Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
 

Start-up Steckbrief: Sein eigener Schmuck-Designer sein

19.09.2017 | 06:55 |  Cornelia Holzbauer (DiePresse.com)

Mit dem Accessoire ein Statement setzen: Das ist das Ziel von Styleables, einem jungen Start-up, das digitalisierten Schmuck entwickelt. Wie das genau aussieht? Futuristisch und personalisiert.

Mit Schmuck ist das so eine Sache. Viele neigen dazu, ihn so schlicht wie möglich zu halten, damit er zu jedem Outfit passt. Mit "The Lace" ist das gar nicht mehr nötig, der Schmuck kann in Sekundenschnelle individuell angepasst werden.

Die Idee

"Wir entwickeln und designen ein neues Lifestyle Wearable und verändern damit, wie wir mit unserer Umwelt kommunizieren", sagt Mitgründer Christian Zeller. „The Lace“ ist ein Accessoire mit einem  Rahmen aus Metall und einem Display (29x29mm), welches via App auf die Bedürfnisse des Users angepasst werden kann. Derzeit arbeiten die fünf Gründer noch am finalen Prototypen.

 


Mit "The Lace" lassen sich auch Stimmungen und Statements kommunizieren. Oder man stimmt das Design einfach auf das jeweilige Outfit ab. "Das Accessoire kann als Halskette, Brosche, Fliege oder Krawattennadel getragen werden", erklärt Zeller.

Das Besondere

Mit dem Accessoire wollen die Gründer ihren Kunden dabei helfen, ihrer Persönlichkeit Audruck zu verleihen. Die Personalisierung sei in der günstigeren Version als Alltagsgegenstand tragbar, abends könne man mit der "High Class"-Version im Metallrahmen besonders herausstechen, sagt der Mitgründer.

Die größte Hürde

Styleables hat einige Hürden hinter sich. "Die größten waren das Design und den Prototypen fristgerecht fertigzustellen", sagt Christian Zeller.

Fehler, die die Gründer nicht mehr machen würden

Das Team von Styleables besteht aus fünf Gründern. Die Kommunikation hat teilweise nicht gestimmt. Zeller gibt zu, dass es anfangs ein genaueres Briefing aller Teammitglieder gebraucht hätte. "Die Vorstellungen aller hätten genauer abgesteckt gehört", sagt er. 

Das kurioseste Kundenerlebnis

Klingt wie die Ausrede eines Schulkindes, das die Hausaufgaben vergessen hat, ist aber wirklich so passiert: "Als der Mops eines Mitgründers unsere erste Platine aß, waren wir nicht so glücklich und erfreut", sagt Zeller. Mittlerweile könne das Team allerdings darüber lachen.

Die Gründung. Die Styleables GmbH soll im Oktober das Licht der Welt erblicken. Für November und Dezember 2017 ist außerdem eine Kickstarter Kampagne geplant. "Der nächste Schritt ist dann die erste Fundraising Round im Frühjahr 2018", sagt Mitgründer Zeller.

Kontakt

Styleables GmbH (in Gründung)
Marktplatz 26/ G3
3203 Rabenstein
www.styleables.io

Geschäftsführung und Kontaktdaten:
CEO:
Christian Zeller
0676 / 61 82 466
christian@styleables.io

CMO:
Matthias Lick
0676 / 44 32 992
matthias@styleables.io

 

Der Start-up-Steckbrief ist eine Kooperation mit I2B Businessplan Wettbewerb.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com