Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry) 

Mehr zum Thema:

A spricht nicht mit B

13.12.2016 | 12:33 |  ANDREA LEHKY (DiePresse.com)

Kolumne "Führungsfehler". Die Weihnachtsfeier hatte lange gedauert. Kann ich morgen erst mittags kommen?, fragte der Consultant einen seiner beiden Geschäftsführer, nennen wir ihn A. Natürlich, antwortete dieser.

Doch am nächsten Tag ging bei einem Kunden etwas schief. Gründlich schief. Bei einem Kunden, für den Geschäftsführer B verantwortlich war, der aus bestimmten Gründen extra unseren Consultant dafür angefordert hatte.

Leider redeten A und B grundsätzlich nicht miteinander. So erfuhr B nicht, dass A dem Consultant den Vormittag freigegeben hatte (obgleich A Gelegenheit gehabt hätte, ihm das zu sagen).

Als der Consultant frohen Mutes zu Mittag eintrudelte, bekam er B's aufgestaute Wut zu spüren.

Er blieb nicht lange im Unternehmen.


Das Management. Unendliche Möglichkeiten für Führungsfehler. Wenn Sie einen solchen loswerden wollen, schreiben Sie an: andrea.lehky@diepresse.com

Ähnlichkeiten mit realen Personen oder Unternehmen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Weitere "Führungsfehler" finden Sie hier.

Mehr zum Thema:

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com