Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry) 

Hennenkampf

08.11.2016 | 11:54 |  ANDREA LEHKY (DiePresse.com)

Kolumne "Führungsfehler". Diva und Schüchti halten eine Vorlesung.

Sie: Typ Rampensau, Hobbyschauspielerin mit beachtlicher Bühnenpräsenz, Praktikerin.

Er: Typ Theoretiker, brillant, schüchtern und ein wenig schräg. Wirkte neben ihr wie ein blasser Schulbub.

Fachlich waren beide Lektoren top. Deshalb spannte der Rektor sie auch zusammen. Die Vorlesung sollten sie gemeinsam halten, als Team. Doch allzu schnell stahl sie ihm die Show, strahlte umso heller, je schwächer sein Licht glomm.

Zuerst fielen den Studenten seine kleinen gehässigen Bemerkungen in der Vorlesung auf (die Diva bemerkte nichts). Dann weinte er sich bei ihnen aus, wenn sie in seine Sprechstunde kamen. Schließlich stichelte er ganz offen, im kleinen Kreis genauso wie im Hörsaal.

Als nichts half, verlor er das Interesse. Ließ sich immer öfter entschuldigen, blieb schließlich ganz weg. Was aus ihm wurde? Man weiß es nicht. Keiner hat ihn je wiedergesehen.

 

Das Management. Unendliche Möglichkeiten für Führungsfehler. Wenn Sie einen solchen loswerden wollen, schreiben Sie an: andrea.lehky@diepresse.com

Ähnlichkeiten mit realen Personen oder Unternehmen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Weitere "Führungsfehler" finden Sie hier.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com