Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: RuizCruz 

Ein Hörsaal voller Ideen!

14.04.2017 | 15:00 |   (DiePresse.com)

Im Rahmen der Entrepreneurship Avenue wurden an der TU Wien nicht weniger als 48 Ideen gepitcht.

Fast 200 Studierende kamen im Rahmen der Entrepreneurship Avenue an die TU Wien, um selbst aktiv in die Entrepreneurship-Welt einzutauchen. Nach einer kurzen Einführung der Gastgeberin Birgit Hofreiter, Direktorin des Innovation Incubation Center (i2c)auf der TU Wien, und Rudolf Dömötör, Direktor des WU Gründungszentrums und des Entrepreneurship Center Networks (ECN), folgte eine spannende Keynote von Waytation.

Entrepreneurship Avenue: Viel versprechende Ideen

Alle 8 Bilder der Galerie »

Anschließend wurden unglaubliche 48 Ideen gepitcht. Im Anschluss an die Pitches haben sich dann über 30 Teams eingetragen. In den kommenden Wochen finden Folge-Workshops („LABs“) an weiteren Wiener Universitäten statt, in deren Rahmen die Teams an ihren Ideen weiterarbeiten können. Dabei werden sie von erfahrenen Mentoren aus der Praxis unterstützt. Bei der Conference der Entrepreneurship Avenue am 12. Mai findet dann – abgesehen von hochkarätigen Keynotes internationaler Speaker – das große Finale inklusive Preisvergabe statt.

Viel versprechende Ideen

  • Ein Team von click möchte eine Tattoofarbe auf den Markt bringen, die durch Wärme oder Kälte erscheinen und verschwinden kann.
  • Das Team von taskrookie kümmert sich darum, dass man künftig sämtliche unterschiedliche Aufgaben, wie (zB Flyern, Polieren, Rasenmähen,...) über sie auslagern kann.
  • food & cook möchte sich darum kümmern, dass Leute Essen zuhause kochen und über eine Plattform verkaufen.
  • Um ein neues Lizenzmodell für Musik kümmern sich die Mitglieder von free your music.
  • icebreaker wollen eine App entwickeln, um Fremde zusammenzubringen, indem sie deren Hobbies und Interessen matchen.
AnmeldenAnmelden
DiePresse.com