Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
 

Mehr zum Thema:

Start-up-Steckbrief: Renaissance des Getragenen

07.02.2017 | 14:01 |  Elisabeth Stuppnig (DiePresse.com)

Secondhand online shoppen - und das zu erschwinglichen Preisen. So verspricht es das niederösterreichische Start-up Second Passion.

Die Idee

Die Gründerin Daniela Koch bemerkte, dass viele Frauen Secondhandmode mit Abgetragenheit assoziieren. Mit ihrem Unternehmen "Second Passion" wolle sie zeigen, dass Secondhand ebenso modisch, stylisch und einzigartig sein könne. Ganz im Sinne von Nachhaltigkeit will sich Koch außerdem dafür einsetzen, den Kleiderkreislauf aufrecht zu erhalten.

Das Besondere

Erschwingliche Secondhandware nicht nur stationär, sondern auch online zu verkaufen - hier sah die Gründerin eine noch ungenutzte Nische. Im Luxus-Segment schon gang und gäbe, funktioniere die Kombination von Onlineshop und stationärem Verkauf wunderbar auch im Low- und Medium-Budget-Bereich.

Die größte Hürde

Als größte Hürde bezeichnet Koch den täglichen Kampf um Neukunden.

Fehler, die die Gründerin nicht mehr machen würde

"Jedes Kleidungsstück annehmen und nichts riskieren."

Das schönste Kundenerlebnis

Am schönsten ist es für die Gründerin, zu beobachten, wenn Kundinnen mit geringem Einkommen "Schätze im Geschäft" finden.

Das nächste Ziel?

Mit Second Passion strebt Koch einen Umsatz von etwa 50.000 Euro an. Zudem möchte sie ein Team aufbauen.

 

Kontakt

Second Passion
Abt Karl Straße 12
3390 Melk

Geschäftsführung
Daniela Koch

E-Mail: kontakt@secondpassion.at

http://www.secondpassion.com/

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com