Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: HR Tech HubVienna 

Sechs HR-Tech Unternehmen gründen Plattform in Wien

08.11.2017 | 18:17 |   (DiePresse.com)

Wien als HR-Metropole ausbauen. Das wollen die HR-Tech-Unternehmen Firstbird, GUSTAV, hokify, myVeeta, PreScreen und whatchado und gründen die Initiative HR-Tech Hub.

Es tut sich was in der österreichischen Personalbranche. Sechs führende HR-Tech Unternehmen mit Sitz in Wien - Firstbird, GUSTAV, hokify, myVeeta, PreScreen und whatchado - gründen eine gemeinsame Initative, um sich besser zu vernetzen. Mit der Plattform HR-Tech Hub Vienna wollen sie Wien zu einem Zentrum für Recruiting-Software machen und den Status als HR-Metropole stärken. Schon jetzt gilt Wien als  eine der europäischen Städte mit der höchsten „HR-Tech“ Dichte.

Denn die Digitalisierungswelle ist auch in der Personalbranche längst angekommen. Die Zahl innovativer, digitaler Lösungen, vor allem im Bereich der Personalsuche – steigt laufend. Alleine im Jahr 2016 wurden 2,2 Mrd. Euro in 402 HR-Tech Startups weltweit investiert.

„Das Ziel des HR-Tech Hub Vienna ist es, eine unabhängige Plattform für HR-Tech Unternehmen und Startups zu schaffen, um den Austausch und die Zusammenarbeit zu vereinfachen“, so Daniel Laiminger, Geschäftsführer von hokify. Außerdem, so Laiminger, gäb es diverse Themen, wie die Schaffung von Standards und die Zusammenarbeit mit großen Software-Herstellern, bei denen ein gemeinsamer Standpunkt viele Vorteile hat.

So richtig los geht es mit HR-Tech Hub dann 2018. Am 1. Februar findet die erste Veranstaltung, ein After-Work-Event, statt. Personalverantwortliche und HR-Tech Unternehmen können sich bereits anmelden. (red)

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com