Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: Pixabay 

Mehr Geld hilft immer

28.10.2017 | 17:00 |   (Die Presse)

Drei Prozent mehr Gehalt in Finanz- und Rechnungswesen. Auch für Juniors.

Der Wirtschaftsaufschwung wirkt sich auch auf die Gehälter im Finanz- und Rechnungswesen aus. Sie steigen zum vierten Mal in Folge, 2018 um drei Prozent. Neu: Erstmals schneiden auch Berufsanfänger mit weniger als zwei Jahren Erfahrung mit, vor allem Lohn- und Gehaltsverrechner, Steuerexperten und Tax-Manager, analysiert der Personaldienstleister Robert Half.

Hintergrund: Die Arbeitgeber treibt die Sorge, ihre Fachkräfte könnten abwandern. Finanziell sind kleine und mittlere Betriebe im Vergleich zu den großen und internationalen hier im Nachteil. Gegensteuern können sie mit flexiblen Arbeitszeiten, Work-Life-Balance und Personalentwicklung.

Besonders leicht bekommt man übrigens derzeit IT-Trainings bewilligt: vor allem, wenn sie dabei helfen, die Digitalisierungsprojekte des Arbeitgebers voranzutreiben. (al)


[NXRGL]

(Print-Ausgabe, 28.10.2017)

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com