Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: Clemens Fabry 

Das habe ich immer gesagt

01.09.2017 | 10:06 |  Michael Köttritsch (Die Presse)

Sprechblase Nr. 202. Warum „in gewisser Weise“ viel Ungewissheit bringt.

Ja, wir leben in einer Beratergesellschaft. Das war auch beim Europäischen Forum Alpbach zu hören. Entschieden wird oft erst, nachdem Berater konsultiert wurden. Sofern Entscheidungen nicht gänzlich an sie ausgelagert werden.

Weil permanentes „Decision-Outsourcing“ kein Renommee für Führungskräfte ist, und sie sich von Zeit zu Zeit zu relevanten Themen äußern sollten, haben sie eine Sprechblase entwickelt: „in gewisser Weise“. Denn in gewisser Weise trifft immer alles irgendwie zu, auch wenn mit dieser Phrase viel ungewiss bleibt. Doch letztlich kann man behaupten: Das habe ich ja immer gesagt – in gewisser Weise zumindest.

In den Sprechblasen spürt Michael Köttritsch, Leiter des Ressorts "Management & Karriere" in der "Presse", wöchentlich Worthülsen und Phrasen des Managersprechs auf und nach.

Die gesammelten Kolumnen finden Sie hier.


[NQEAP]

(Print-Ausgabe, 2.9.2017)

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com