Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: Pixabay 

Aufsichtsrat, was nun?

17.08.2017 | 07:00 |  Michael Hirt (DiePresse.com)

Kolumne "Hirt on Management". Folge 53. Erste Schritte in der neuen Aufgabe.

In unserer Rubrik „Hirt on Management“ beantwortet Michael Hirt, Managementexperte und -berater, Executive Coach und Keynote Speaker alle zwei Wochen Fragen von Managern zu herausfordernden Situationen und kritischen Entscheidungen.

Frage:

Ich habe mich, trotz ihrer Warnungen in der letzten Kolumne, entschlossen mich der Aufgabe zu stellen und werde demnächst gewählt. Worauf muss ich bei Beginn meiner Aufgabe als neues Aufsichtsratsmitglied achten?

Michael Hirt antwortet:

Nach ihrer Wahl sollten Sie erneut mit dem/der Aufsichtsratsvorsitzenden Kontakt aufnehmen und mit ihm/ihr folgende Punkte klären:

  • Was sind seine Ziele?
  • Was ist seine Einschätzung der Lage?
  • Wie ist seine Arbeitsweise?
  • Welche Problemfelder sieht er und welche sehen Sie?
  • Wie soll der weitere Kontaktaufbau zu den anderen Aufsichtsratsmitgliedern und dem Vorstand stattfinden?
  • Wie sieht die weitere Terminplanung aus?

Weiters sollten Sie sich, in Abstimmung mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden, folgende Informationen beschaffen:

  • Dringend zu entscheidende Fragen
  • Aufsichtsratsprotokolle und Unterlagen der letzten fünf Jahre
  • Geschäftsberichte u.ä. der letzten fünf Jahre
  • Strategiepapiere und Planungsrechnungen
  • Satzung und Gesellschaftsvertrag der Gesellschaft, Geschäftsordnung des Aufsichtsrates, sowie Geschäftsordnung des Vorstands. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Dokumente und ihre Auswirkungen auf die Arbeitsweise der Gremien verstehen

Welche organisatorischen Maßnahmen gibt es bereits? (Risikomanagement etc.)
Welche Ausschüsse gibt es und wer ist drinnen?
Sonstige wichtige Dokumente für die Corporate Governance

Falls Sie durch die neuen Informationen darauf kommen, dass Sie doch möglicherweise einen Interessenskonflikt haben, der Sie davon abhalten könnte Ihre Aufgabe als Aufsichtsratsmitglied ordentlich zu erfüllen, thematisieren Sie dies mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden.

Das Wichtigste in Kürze

Sobald sie zum Aufsichtsratsmitglied gewählt sind, nehmen Sie Kontakt mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden auf und stimmen sich mit ihm inhaltlich und persönlich ab, sowie beschaffen sich über ihn alle Erstinformationen, die Sie benötigen, um einen guten Start in ihre neue Aufgabe zu haben.

 

In „Hirt on Management“ beantwortet Michael Hirt, Managementexperte und -berater, Executive Coach, Keynote Speaker und Buchautor alle 2 Wochen Fragen von ManagerInnen zu herausfordernden Situationen und kritischen Managemententscheidungen.

Schicken Sie Ihre Fragen an Michael Hirt an: karrierenews@diepresse.com

Die Fragen werden anonymisiert beantwortet.

Ausblick: Die nächste Kolumne von Michael Hirt erscheint am 31. August 2017 zur Frage: Die Millionen-Euro-Regel. Der Turbo für Ihre persönliche Entwicklung.

Hier finden Sie die gesammelten Kolumnen.

 

Dr. Michael Hirt, geboren 1965 in Wien, ist Managementexperte und -berater, Executive Coach, Keynote Speaker und Buchautor. Hirt verhilft Führungskräften zu schnellen Leistungs- und Ergebnissteigerungen, mit hoher Auswirkung auf den Erfolg ihres Unternehmens. Er studierte in Österreich, Kanada (McGill) und Frankreich (INSEAD MBA) und ist weltweit tätig.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com