Artikel versenden TwitterLesezeichen bei Facebook setzen

So fällt Ihr Inserat auf: 10 Tipps für wirksame Stellenanzeigen

Bild 1 von 11

Informationen sollten einer gewissen Struktur folgen und Wichtiges sofort erkennbar sein. Bewerber "scannen" eine Stellenanzeige zunächst. Scheint sie irrelevant, lesen sie nicht weiter.

Mehr Bildergalerien

Jobhopper
Wer hat gewechselt? Wer wurde befördert?
Bild: PixabaySkurril
Diese Studien helfen Ihnen im Job
Buchtipps der Woche
Die besten Businessbücher
Bild: PixabayFührung
So werden Sie zum Chef
Bild: PixabayMotivation
Mit diesen Tipps starten Sie voll durch
Bild: (c) Christian und Verena HohlriederTalk auf der Alm
Wandern und diskutieren
Bild: PixabayPeinlich
Die schlimmsten Fehltritte im Büro
Bild: PixabayKarriere-Kick
Kontakte knüpfen auf der Wiesn
Bild: PixabayFaulheit
Diese Typen von Arbeitsverweigerern kennt jeder
Bild: PixabaySelbstvertrauen
Fake it until you make it
Minenfeld Büro
Sätze, die Sie im Job niemals sagen sollten
Zukunft
Elf Thesen zur neuen Wirtschaft
Bild: PixabayBerühmte Loser
Promis, die es nicht auf Anhieb schafften
Bild: PixabayUrlaub vorbei
So klappt die Rückkehr in den Joballtag
Berufswunsch
Wie Sie herausfinden, was Sie wirklich wollen.
1 Kommentare
Mariee
12.04.2017 16:56
0 0

Mehr Wert auf gutes Erscheinungsbild

Schön übersichtlich dargestellt und gut ausgeführt. Hinzufügend muss man noch ergänzen, dass es einen Unterschied macht, ob man eine Stelle für einen Fachexperten ausschreibt oder eine Stelle für einen Azubi. Speziell im Ausbildungsbereich fällt mir bei Stellenanzeigen hier unter http://www.ausbildung.career auf, dass Unternehmen gerne mit der optischen Pracht der Anzeige, sei es in Bild oder durch die Wahl der Schriftgröße und Schriftfarben, eine positive Wirkung erzielen wollen. Das wird oft unterschätzt! Denn wenn eine lieblose PDF Datei mit hingeklatschten Anforderungen auf Jobanzeigen zu sehen ist, wird man sich wohl kaum darauf bewerben.
AnmeldenAnmelden
DiePresse.com