Artikel versenden TwitterLesezeichen bei Facebook setzen

So fällt Ihr Inserat auf: 10 Tipps für wirksame Stellenanzeigen

Bild 2 von 11

Wählen Sie die Sprache je nach dem Image, das Sie vermitteln wollen. Duzen lässt Sie jung und dynamisch auftreten, Siezen wirkt seriös. Vermeiden Sie Floskeln.

Mehr Bildergalerien

Buchtipps der Woche
Die besten Businessbücher
Leadership
Warum Manager keine Führungskräfte sind
Jobhopper
Wer hat gewechselt? Wer wurde befördert?
Bild: Pixabay7 Lernstrategien
So merken Sie sich alles
Bild: Pixabay33 No-Gos
So vermasseln Sie jedes Bewerbungsgespräch
Bild: FH Burgenland21. Eisenstädter Europatage
Innovation made in Europe
Bild: (c) Andreas ScheibleckerLaufend zum Erfolg
Das Karriereevent für High-Potentials
Gruppenrollen
Einer für alle
Bild: PixabayWie Sie Ihre Bewerber loswerden
7 No-Gos für Personaler
Entrepreneurship Avenue
Viel versprechende Ideen
Bild: Ákos BurgBanken im Umbruch
Wie Sie die Bank von morgen mitgestalten können
Bild: PixabayWenn nichts mehr geht
Tipps gegen die Schreibblockade
Bild: (c) Daniel NuderscherGreat Place to Work
Die besten Arbeitgeber Österreichs
Bild: PixabayLost in translation
Übersetzungsfehler, die den Auftrag kosten können
Weltfrauentag
Legendäre Pionierinnen
1 Kommentare
Mariee
12.04.2017 16:56
0 0

Mehr Wert auf gutes Erscheinungsbild

Schön übersichtlich dargestellt und gut ausgeführt. Hinzufügend muss man noch ergänzen, dass es einen Unterschied macht, ob man eine Stelle für einen Fachexperten ausschreibt oder eine Stelle für einen Azubi. Speziell im Ausbildungsbereich fällt mir bei Stellenanzeigen hier unter http://www.ausbildung.career auf, dass Unternehmen gerne mit der optischen Pracht der Anzeige, sei es in Bild oder durch die Wahl der Schriftgröße und Schriftfarben, eine positive Wirkung erzielen wollen. Das wird oft unterschätzt! Denn wenn eine lieblose PDF Datei mit hingeklatschten Anforderungen auf Jobanzeigen zu sehen ist, wird man sich wohl kaum darauf bewerben.
AnmeldenAnmelden
DiePresse.com