Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden

Wir lassen eine Digitalstrategie wachsen (6/17)

17.04.2017 | 07:00 |  Andrea Lehky (DiePresse.com)

Crashkurs Digital Business. Alle reden von Digitalgeschäft, aber keiner weiß, wie man es anpackt. Diese Serie ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Digitalstrategen und solche, die es werden wollen. Folge 6: Wie reif ist Ihr Unternehmen?

In Folge 1 haben wir erwähnt, dass sich die Hälfte aller Unternehmen auf einem guten digitalen Weg wähnt, Analysten das aber nur sieben Prozent zustehen. Bevor Sie über das Umsetzen Ihrer Digitalstrategie nachdenken, müssen Sie wissen, wo Ihr Unternehmen steht. Es gibt vier digitale Reifegrade:

Stufe 1: Das Unternehmen ist gerade mal im Web präsent. Internet-Themen werden nebenbei betreut.

Stufe 2: Es gibt eine verkaufsgetriebene e-Commerce-Strategie, die neben der Gesamtstrategie herläuft. Meist ist sie nur ein zusätzlicher Verkaufskanal.

Stufe 3: Die e-Commerce-Strategie ist vollständig in die Gesamtstrategie integriert, das Unternehmen aber noch nicht digitalisiert.

Stufe 4: Die digitale Transformation ist abgeschlossen, alle Stufen der Wertschöpfung sind digital. Entscheidungen werden datengetrieben getroffen. Der Roll-out über alle internationalen Niederlassungen ist vollzogen. Das Unternehmen wird nach agilen Methoden geführt. Dennoch: Abgeschlossen ist dieser Prozess nie. Noch weiß niemand, was als nächstes kommt. Wir wissen nur, dass ein „next big thing“ kommen wird. Früher als wir denken.

Wo steht Ihr Unternehmen? Und was müssen Sie tun, um Stufe 4 zu erreichen?

Morgen geht es weiter mit digitalen Visionen und Missionen. Und wovon es abhängt, ob eine eine leblose Worthülse ist oder elektrisiert.

Die Anregungen zu dieser Serie stammen aus dem Buch „Michael Kreawing: Digital Business Strategie für den Mittelstand“.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com