Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
 

Ausländische Studenten zieht es nach Deutschland

16.03.2017 | 12:49 |  Andrea Lehky (DiePresse.com)

Österreich verpasst die Top 10.

Deutschland ist das attraktivste Zielland für ausländische Studenten, ermittelte die Studienwahlplattform Study.EU. Sie bewertete 30 europäische Länder in drei Bereichen: Bildung, Kosten sowie Leben & Karriere. Deutschland punktete in allen drei Bereichen, insbesondere, weil viele renommierte Hochschulen keine Studiengebühren verlangen.

Auf den Plätzen folgen Großbritannien (teuerstes Land, aber bestes für Leben & Karriere), die Niederlande, Frankreich und Schweden.

Österreich findet sich erst im Block der Plätze elf bis 20, der nicht näher gerankt wird.

Kontinentaleuropa wird attraktiver

Die Studienautoren rechnen mit einem Boom ausländischer Studierender in den nächsten Jahren. Zum einen lenke die Regierung Trump das Interesse weg von den USA hin zu anderen Ländern; zum anderen zögen der Brexit und die damit verbundene Unsicherheit das Interesse von Großbritannieren ab.

1 Kommentare
Lenoo
22.03.2017 14:33
0 0

Wo in Deutschland?

Mich würde es auch mal interessieren, in welche Städte in Deutschland es die Studenten zieht. Berlin, Hamburg oder München sind klassische Standorte mit hervorragenden Jobaussichten. Aber ich denke auch, dass andere Städte wie Halle (Saale) in bestimmten Branchen gut punkten können, wenn man sich die Stellen hier unter http://www.halle-jobanzeiger.de/ mal näher ansieht. Halle hat hier beispielsweise in zwei Technologieparks investiert und gute Ingenieure, IT-ler und Naturwissenschaftler sind stets gefragt.
AnmeldenAnmelden
DiePresse.com