Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: Pixabay 

Was Recruiter morgen können müssen

13.03.2017 | 07:00 |  Andrea Lehky (Die Presse)

Sich mit Personalmarketing zu begnügen war einmal.

Der Recruiter von morgen ist immer noch kommunikativ, analytisch, versteht sein Unternehmen und kann es gut verkaufen. Selbstredend beherrscht er alle Facetten des Personalmarketings, von Stellenanzeigen und Jobbörsen bis Recruitingevents. Diese alten Tugenden behalten ihren Wert.

Geht es nach der Talent-Marketing-Plattform Talention, ist er auch ein Meister des Unternehmensmarketings und hat stets den Firmenauftritt im Blick, dazu Produktwerbung, Pressearbeit, Mitarbeiterempfehlungen, Internet, Social Media und Firmenmessen. On top bringt er noch sechs Kompetenzen mit: Er ist anpassungsfähig, technikaffin, hat ein Gespür für die Webvermarktung des eigenen Unternehmens, versteht Onlinemarketing und Employer Branding und beherrscht virtuos alle zeitgeistigen Onlinetools.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com