Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bild: Pixabay 

Kollegen sind die schlimmsten Feinde

03.02.2017 | 10:05 |   (Die Presse)

Im Büro ist sich offenbar jeder selbst der Nächste.

Im Team zusammenarbeiten, kooperieren und transparent arbeiten: So präsentiert sich die neue Arbeitswelt gern.
Dass die Realität durchaus anders aussieht, besagt eine Erhebung von Sharp Business Systems und dem Marktforschungsinstitut Censuswide.
Demnach gilt im Arbeitsalltag vor allem eines: Im Büro ist sich offenbar jeder selbst der Nächste.

Zu den beliebtesten Alltagsfouls zählen unter anderen:

► Heimlich die Temperatur der Klimaanlage umstellen.

► Papier im Drucker nicht nachfüllen.

► In Meetings an eigenen To-dos weiterarbeiten.

► Technische Probleme bei gemeinschaftlich genutzten Geräten ignorieren.

► Wichtige Informationen im Team nicht teilen.

Obwohl sie regelmäßig unter diesen Verhaltensweisen ihrer Kollegen leiden, lebt immerhin ein Viertel der Befragten nach der Devise „Augen zu und durch“, sieht über die Unsitten hinweg und schluckt den eigenen Ärger.
Ebenso viele ziehen, soweit möglich, den verantwortlichen Kollegen per E-Mail zur Rechenschaft oder beschweren sich bei anderen.
Gut 20 Prozent kleben eine Notiz an den Tatort oder an eine für jeden gut sichtbare Stelle im Büro.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com