Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Große Lücke bei Risikokapital

Große Lücke bei Risikokapital

12.09.2013 | 12:09 |   (DiePresse.com)

Mit 0,04 Prozent des BIP sind die Risikokapitalinvestitionen in heimische Unternehmen im internationalen Vergleich gering. Österreich weist Potential zur Ausweitung der Investitionen auf.

Risikokapitalgeber investieren in Unternehmen mit großem Wachstums- bzw. Ertragssteigerungspotential und nehmen somit eine wichtige Rolle im Innovations- und Finanzierungssystem ein. Der österreichische Risikokapitalmarkt ist im internationalen Vergleich unterentwickelt und nutzt das damit verbundene Wachstums- und Beschäftigungspotential nicht. Lediglich 0,04 Prozent des Bruttoinlandsproduktes wurden im Durchschnitt der Jahre 2007/2011 als Venture Capital und Wachstumsfinanzierung zur Verfügung gestellt. Das ist wesentlich weniger als etwa in Belgien, Dänemark oder den Niederlanden (jeweils 0,09 Prozent) oder in Deutschland (0,06 Prozent), wie das Österreichische Insitut für Wirtschaftsforschung (WIFO) erhob.

Die Bestimmungsfaktoren für die Höhe von Risikokapitalinvestitionen sind neben dem Finanzierungs- und Innovationssystem auch das Regulierungsumfeld der Branche, die Industriestruktur eines Landes sowie dessen Unternehmensdynamik.

Österreichisches Wirtschaftsmodell ist konservativ


Das österreichische Wirtschaftsmodell ist auf stetiges Wachstum ausgerichtet; das spiegelt sich in einer relativ geringen Gründungs- und Wachstumsdynamik der Unternehmen sowie in der bankbasierten Finanzierungsstruktur der österreichischen Wirtschaft. Diese bietet zwar erfolgreich Finanzierungsvarianten für kleine und mittlere Unternehmen mit konservativen Geschäftsplänen an, die Finanzierungsmöglichkeiten im hochriskanten Frühphasen- und Wachstumssegment sind jedoch schwach ausgeprägt.

Der Investitionsstandort Österreich kann von einer Anpassung des Finanzierungssystems profitieren. Das Ziel sollte eine Umstellung vom vorwiegend auf stetiges Wachstum ausgerichteten System auf eine Koexistenz mit erhöhter Risikokapitalfinanzierung sein. Erfolgreiche Beispiele dafür sind Finnland oder Deutschland.

(APA)

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com