Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden
Bewerben QRCode

Bewerben mit QR-Code?

10.07.2012 | 11:14 |  Nikolaus Koller (DiePresse.com)

Das Marketing-Tool für den Jobwechsel nutzen? QR-Code-Bewerber Lukas Rössler erklärt im Interview, wie es gehen kann.

QR-Codes erobern das Marketing: Lukas Rössler, Inhaber und Geschäftsführung der New Media Agentur Fosbury, hat diese neue Methode auch auf Bewerbungen übertragen, wie man auf einem Bewerbungsvideo sehen kann. Der studierte Betriebswirt und akademische Eventmanager spezialisierte sich vor allem auf die Bereiche New Media Marketing sowie Online- und Crossmediakonzeption. Im "Presse"-Interview erklärt er, wie Bewerber QR Codes nützen können.

Die Presse: Wie kamen Sie auf die Idee, sich mit einem QR Code zu bewerben?

Lukas Rössler: Ich bin Gründer und Geschäftsführer der New Media Agentur Fosbury und halte - neben meiner Agenturtätigkeit - sehr viele Seminare zum Thema New Media Marketing. Da ich in diesen Seminaren immer wieder auf Studenten treffe, die nach der absolvierten Ausbildung einen Job suchen, bin ich auf diese Idee gekommen und habe sie dann ausgearbeitet, um zu zeigen, welche Möglichkeiten neue Medien auch in Bezug auf Bewerbungen bringen können. Wichtig dabei ist, die Einsatzmöglichkeiten dieser neuen Medien verstehen zu lernen.

Welche Erfahrungen haben Sie damit gesammelt?
Durchwegs positive. Die Bewerber sind von der Möglichkeit fasziniert, aus einem einfachen „analogen“ A4-Papier ein „digitales“ Präsentationsmedium mit seinem Smartphone zu kreieren. Durch die innovative Präsentation erhalten die Bewerber einen nicht zu verachtenden Aufmerksamkeitsbonus.

Wie funktioniert die Bewerbung?
Ganz einfach. Grundsätzlich benötigt der Bewerber nur ein Smartphone und ein Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop (Anm.: Eine Anleitung finden Sie im Kasten am Ende des Interviews).

Was sind die Vorteile gegenüber einer klassischen Bewerbung?
Der größte Vorteil ist dabei nicht nur den Text und das Foto für sich sprechen zu lassen sondern sich selbst! Es geht darum möglich persönlich, innovativ und kreativ beim HR-Manager für Aufsehen zu sorgen. Gerade in puncto erster Eindruck macht diese Bewerbung viel her. Dabei sieht der Personalmanager auch, dass man sich wirklich etwas überlegt und sich Mühe gemacht hat. Ich wette jeder Personalmanager möchte die Person hinter einer solchen Bewerbung auch persönlich kennen lernen!

Wären andere Einbindungen von QR-Codes auch denkbar?
QR-Codes stellen eine Technologie dar, die für kreative Köpfe neue Möglichkeiten schaffen, sich und ihre Marke zu präsentieren und dabei aufzufallen. Die Kreativität und das Erzählen von Geschichten steht im Vordergrund. Die Technologie sollte dabei nur als Vermittler dienen. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt.

Welche Möglichkeiten sehen Sie?

Für Mutige, vor allem im kreativen Sektor, empfehle ich die Papierbewerbung komplett wegzulassen. Dem HR-Manager vielleicht ein T-Shirt, einen Kaffeebecher oder ein Mousepad mit seinem QR-Code und entsprechendem Bewerbungsvideo zukommen zu lassen.

Wo sehen Sie die Grenzen?

Die Grenzen sehe ich ganz allein in der Kreativität des Bewerbers. Je mehr es den HR-Manager überrascht und den Effekt des ersten Eindrucks unterstützt, desto effektiver wird der Einsatz von QR Codes oder neuen Medien im Allgemeinen sein.

In zehn Schritten zur QR-Code-Bewerbung
1. Auf die Rückseite des „normalen“ Lebenslaufs das Bewerbungsfoto auf A4 Größe anpassen. 2. Ein Rechteck in der Größe des Smartphones über den Mund platzieren. 3. Einen kurzen „How-to-use“ Text in das Rechteck platzieren. Beispielsweise: QR Code Reader downloaden, dann QR Code abfotografieren und das Smartphone auf die vorgesehene Fläche legen. 4. Ein Motivationsschreiben verfassen. 5. Das Motivationsschreiben vorlesen und als Smartphone-Video, nur mit dem Ausschnitt des Mundes, aufnehmen. 6. Das Video auf einem Videoportal wie YouTube oder Vimeo uploaden. 7. Einen QR Code erstellen und auf die URL des Videos verlinken. 8. QR Code neben dem großen Bewerbungsfoto anbringen. 9. Bewerbung abschicken. 10. Beim Bewerbungsgespräch überzeugen.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com