Artikel drucken Drucken Artikel kommentieren Kommentieren Artikel senden Senden

Hilfe, ich weiß nicht weiter!

13.01.2015 | 15:40 |  Pia Thienen (DiePresse.com)

Mit Gelassenheit dem Stress entgegenen. Wie Sie absichtliche 'Stressinterviews' handhaben.

Manche Unternehmen setzten ihre Kandidaten mit unangenehmen Fragen absichtlich unter Druck. Man will die Reaktion des Bewerbers unter Anspannung sehen, um daraus Schlüsse zu ziehen.

Wie können Sie sich wappnen, nicht in die Stressfalle zu tappen? Hier ein paar Tipps:

  • Legen Sie absichtliche kurze Denkpausen ein.

  • Insistieren Sie darauf, trotz möglicher Unterbrechung, einen für Sie wichtigen Gedanken zu Ende zu bringen.

  • Signalisieren Sie selbstbewusste Gelassenheit, auch wenn es schwerfällt.

  • Lassen Sie sich nicht durch Unterbrechungen oder Kritik verunsichern. Denn darum geht es.

  • Bleiben Sie entspannt. Aber Vorsicht - signalisieren Sie kein Desinteresse.

  • Verbergen Sie Ihre Emotionen nicht. Ein richtig dosiertes Aggressionspotential kann manchmal von Vorteil sein.

  • Zeigen Sie Ihre gefestigte Persönlichkeit.

  • Setzten Sie Grenzen. Sie dürfen unbegründete Kritik sachlich zurückweisen.

  • In Assessment Centern werden oft Aufgaben gestellt, die in der vorgegebenen Zeit gar nicht zu lösen sind. Niemand kann das. Es genügt, sich das vor Augen zu halten - und schon ist der Druck heraußen. 


Diese und weitere hilfreiche Tipps finden Sie in Ingrid Autengrubers Buch: „Erfolgreich bewerben“.

AnmeldenAnmelden
DiePresse.com